. . .

Werner-Richard-Berufskolleg - Diagnostik

Inhalt

Diagnostik

Die zweite Hauptrichtlinie der pädagogischen Grundorientierung ist eng mit dem Ziel der individuellen Förderung verbunden. Um Förderziele festzulegen, verfolgen und gegebenenfalls anpassen zu können, ist es besonders für den Schülerkreis des WRBK wichtig, eine professionelle und interdisziplinäre Reha-Diagnostik, die pädagogische, medizinische und psychologische Gesichtspunkte einbezieht, zu nutzen. Hierzu werden die eigenen Fachdienste kontinuierlich gewinnbringend einbezogen.

Die Diagnostik steht nicht nur am Anfang der Reha- Maßnahme, sondern wird als fortwährender Prozess gesehen (unterrichtsbegleitende Diagnostik). Dabei legt das WRBK großen Wert auf Transparenz gegenüber den Kostenträgern wie z.B. der Bundesanstalt für Arbeit und den Landschaftsverbänden. Wenn auch das Hauptanliegen die erfolgreiche berufl iche Rehabilitation innerhalb des dualen Systems ist, so kann die Individualität der Förderung, die professionelle Diagnostik, die transparente Zusammenarbeit mit den genannten Kostenträgern und die ganzheitliche Begleitung der Schülerinnen und Schüler zuweilen auch zu der Feststellung führen, dass alternative Arbeits- und Lebensperspektiven für einzelne Schülerinnen und Schüler angezeigt sind. Die Verpflichtung des WRBK endet in diesem Fall nicht, sondern mündet in die Anbahnung eines für den betreffenden Schüler adäquaten Angebotes.

Ricarda Kerger, Auszubildende Berufsbildungswerk

»Hier weiß ich wofür ich lerne!«

Ricarda Kerger, Auszubildende Berufsbildungswerk